MUUREJUBBEL, Muhrejubbel oder was?

Muhrejubbel oder auch MUUREJUBBEL genannt ist eine leckere Spezialität aus dem Rheinland. Gott sei Dank essen die Menschen nicht überall nur das Gleiche. In verschiedenen Gebieten und Landschaften gibt es immer auch sehr verschiedene Rezepte. Heute möchte ich Euch eine Möhrensuppe – Möhreneintopf auf  niederrheinische Art vorstellen. Die Suppe heißt auf Plattdeutsch „Muurejubbel“ oder Muhrejubbel genannt. Das sehr beliebte Rezept bedeutet auf normal Deutsch „Möhren untereinander“!

Nicht nur  Langohren essen besonders gerne Muurejubbel oder Muhrejubbel  Nach einer großen Portion Muhrejubbel hoppelt es sich immer doppelt so schnell durch das Leben 😉 Denn Möhren enthalten viel Vitamin A. Die Augen benötigen es zum Hell-Dunkel-Sehen und Farbsehen, außerdem schützt es die Haut vor Sonne. Das in Möhren enthaltene Betacarotin soll auch vor Krebs schützen. Pro 100 g enthalten sie 8,5 mg Betacarotin, 290 mg Kalium und 28 Kalorien. Also eine rund um gesunde Mahlzeit ( aber nur wenn man das Fleisch-Wurst weg lässt) 😉

Für 4 Portionen Muhrejubbel nimmt man  folgende Zutaten

  • 700g Möhren
  • 700g Kartoffeln
  • ¼ Liter Fleischbrühe
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Crème fraîche
  • frische Petersilie
  • frisch gemahlener Pfeffer,  Salz

Weiter gehts mit der Zubereitung

  1. Möhren und Kartoffeln schrappen und würfeln
  2. Fleischbrühe in den Topf geben
  3.  Möhren und Kartoffeln dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen
  4. Deckel auflegen und gar kochen lassen
  5. 20 Minuten kochen lassen
  6. Anschließend zerstampfen
  7. Wenn das Gemüse noch zu fest ist, dann noch etwas Brühe nach gießen
  8. Mit Salz, Pfeffer und Crème fraîche abschmecken
  9. In einer Schüssel servieren mit Mettwurst, Bratwurst oder Frikadellen

 

 

Ein Gedanke zu „MUUREJUBBEL, Muhrejubbel oder was?

Kommentare sind geschlossen.