Rundwanderweg auf der Fuchskaute zum Ketzerstein

Die Fuchskaute ist ein erloschener Vulkan und mit seiner Höhe von 657der höchste Berg im   Westerwaldkreis. Dort steht auch das Naturdenkmal Ketzerstein auf einer Höhe von 610 Meter südlich der Gemeinde Liebenscheid-Weißenberg!

Wanderung auf der Fuchskaute zum Ketzerstein 15.Mai 2013 006

Von hier hat man eine schöne Aussicht auf den Hohen Westerwald und zum benachbarten Bergland an Heller und Sieg. Er ist der sichtbare Rest eines einstigen Lavastromes, wo einst der Basalt zu Blöcken und nicht wie sonst zu Säulen erstarrte. Auch der Fluss „ NISTER ″ entspringt auf der Fuchskaute.

 Die Fuchskaute, die Ketzersteine und wir 🙂

Jetzt heisst es schnell laufen der Selbstauslöser tickt

Gehört und gelesen habe ich schon viel von dem sagenumwobenen Ketzerstein. Die Frage ist: war er ein heidnischer Opferaltar oder einfach nur eine interessante Basaltformation? Beantworten kann uns das keiner mehr, also lassen wir es mal so im Raume stehen!  Diese Strecke wollte ich mit meiner Freundin auf jeden Fall schon seit Jahren dort erwandern,  irgendwie kam aber immer etwas dazwischen. Heute haben wir es dann endlich geschafft und uns früh auf den Weg zur Fuchskaute gemacht. Der Wetterbericht hatte ja Regenschauer vorhergesagt, also Regenjacke und Schirm mit in den Rucksack.

Unsere Wanderung beginnt und endet auf dem großen Parkplatz am Restaurant der Fuchskaute, wo auch die ersten Wegweiser stehen und verläuft teilweise über den weithin bekannten Rothaarsteig.

Eingang zum Restaurant Fuchskaute

 Unser Ziel war natürlich das Naturdenkmal Ketzerstein bei Weißenberg, einem Ortsteil von Liebenscheidt.  Brav folgen wir dem Wegweiser zum Ketzerstein, der uns 3 Km voraus sagt und uns entlang des Rothaarsteigs führt. Unterwegs sehen, und riechen wir, dass der Frühling nicht mehr aufzuhalten ist, wir sind im Einklang mit der Natur, ein sattes Grün der Natur in allen Schattierungen begleitet uns.

 Obwohl die Sonne sich heute nur selten zeigt, ist die Luft doch warm genug, dass wir schnell ins Schwitzen kommen. Da heisst es dann Jacke an-und wieder ausziehen, denn ab und zu weht der berühmte Westerwälder Wind.

Begleitet werden wir unterwegs immer vom Logo des Rothaarsteigs weißes „R“ auf rotem Grund, welches auch unser Wegweiser unterwegs an den Bäumen bleibt. Die 52,5 km lange „Westerwaldvariante“ ist ein vom Rothaarsteig-Hauptweg abzweigende Wegvariante, die durch Teile des Westerwalds verläuft, zum Naturdenkmal „Ketzerstein“  und danach zur Fuchskaute verläuft. Den Hinweis der Eigentümer haben wir dann ignoriert und uns gefragt WOVON -sind die Eigentümer!  Großes Rätselraten bei uns!  Bereits nach einer kurzen Strecke die etwas bergab führt, geniessen wir die herrliche Fernsicht über den Hohen Westerwald. Trotz der schönen Aussicht wollen müssen wir weiter, denn bis zum Ketzerstein sind es noch ein paar Kilometer.

Wanderung auf der Fuchskaute zum Ketzerstein 15.Mai 2013 007

Bevor wir in den dichten Tannenwald eintauchen, begleiten uns noch ein paar Ziegen ( im Gehege ) am Wegesrand. Dann wird es duster und wir sind ganz alleine im tiefen, manchmal versunkenen, mystischen Märchenwald.

Wanderung auf der Fuchskaute zum Ketzerstein 15.Mai 2013 022

Tapfer wie Frauen nun mal sind, verlassen wir uns auf das Logo des Rothaarsteigs dem wir weiter folgen, auf dem Weg zum Ketzerstein. Nicht das ihr denkt wir hätten uns nicht vorbereitet auf diese Tour, natürlich weißt uns das Smartphone den Weg. Und dann, eine Lichtung, eine Anhöhe und wir erkennen den sagenumwobenen Ketzerstein, da kommt Freude auf. Immer noch keine anderen Wanderer in Sicht und wir können alleine den Gipfel der Ketzersteine erklimmen. Festgehalten in einem Video mit Selbstauslöser ( werde ich später einfügen in den Artikel. Erst muss ich ein Plugin dafür hochladen) ! Eine schöne Raststelle gegenüber des Ketzersteins, lädt uns dann erstmal zum verweilen ein und wir genießen wieder die schöne Aussicht auf den Westerwald und bis ins Siegerland.

Ausgeruht machen wir uns dann auf den Rückweg zu unserem Startpunkt. Allerdings schlagen wir einen etwas anderen Weg ein, als uns das GPS sagt. Ein bisschen Abenteuer gehört dazu, finden wir.

Zu einem schönen Abschluss eines Wandertages gehört natürlich auch eine Einkehr zum stärken. Im Restaurant auf der Fuchskaute kann man das hervorragend machen und wir beenden den Tag mit Kaffee und Kuchen.

Tourbeschaffenheit

  • Wandertag vom 15. Mai 2013
  • Wetter: Sonne 10 %  Wolken 90%, Regen Null, ideales Wanderwetter-ab und zu etwas Wind
  • Gewandert : Streckenlänge beträgt ca. 10 Km
  • Dauer so 2 Stunden
  •   Download    
  • Hunger und Durst: Eingekehrt sind wir  im Restaurant auf der Fuchskaute. Verspeist haben wir jeder ein Stück leckeren Apfelkuchen mit Sahne.
  • Wander – Wertung auf einer Skala von 1 – 10:

10         

Volle Punktzahl für diesen Rundwanderweg  :-) So richtig beschreiben kann man Frau diesen Wanderweg: Rund um die Fuchskaute zum Ketzerstein nicht.Den solltet ihr am besten selber erkunden, wie es Georg letzten Winter auf seiner Schneeschuhwanderung gemacht hat.

Fazit

Viel frische Luft, unberührte Natur, umfangreiche und gut ausgeschilderte Wanderwege! Abwechslungsreiche und landschaftlich schöne Strecken, mit vielen schönen Aussichten, einem Highlight, all das macht einen tollen Wandertag aus.  Also zieht Eure Wanderschuhe an und geht auf Entdeckungsreise im wunderschönen Westerwald, egal ob zum Ketzerstein oder anderswo: Denn Deutschland bietet viele  Wandererlebnisse, ob alleine oder in der Gruppe, zu Fuß oder mit dem Rad. Viel Spaß in der Natur, viel Spaß beim wandern.

 

Eine Antwort auf „Rundwanderweg auf der Fuchskaute zum Ketzerstein“

  1. Ein wunderbarer Wanderbericht. Leider sagt der Wetterbericht fürs Wochenende nix gutes, sonst könnte man direkt loswandern!

    Dankeschön und liebe Grüße! Jörg

Kommentare sind geschlossen.