Der Trödelsteinpfad im Dreiländereck- Siegerland und Westerwald bei Burbach

Noch vor drei Wochen hatten wir richtig warmes  Sommerwetter mit Temperaturen über 20 Grad, dann der Wetterumschwung – kühl, um zu sagen richtig kalt, mit einstelligen Temperaturen. Jetzt im Herbst ( Am 22. September 2013 ist astronomischer Herbstanfang ändert sich in der Natur alles so schnell: dass Laub färbt sich, die Sonne die so tief steht und die Wege in besonders schönes Licht hüllt. Nun lädt die Natur förmlich dazu ein sich draußen zu bewegen.

Wer Zeit hat sollte diese besonderen Tage nutzen und sich auf in die freie Natur machen. Genießt die schönen bunten Herbstfarben und die letzten Sonnenstrahlen, bevor der nasse November und die kalte Jahreszeit Winter anfängt, um vor dem Winter noch genügend Frischluft tanken zu können. Aber im Grunde genommen ist es zu jeder Jahreszeit schön und wandern kann man immer, dafür es ist nie zu kalt – warm -und das Wetter ist nie zu schlecht, sondern man ist nur falsch angezogen. An Rhein und Mosel finden vielerorts Weinfeste statt, der Herbst lässt sich also nicht nur riechen, sondern auch genießen .

Mein Wandertipp heute ist der Trödelsteinpfad im Dreiländereck von:

Rheinland-Pfalz, NRW und Hessen von Siegerland und Westerwald bei Burbach, einem Teilstück des Rothaarsteigs. Die als Halb- und Ganztagestouren konzipierten „Rothaarsteig-Spuren“ sind 10 bis 16 Kilometer lang und vom Deutschen Wanderinstitut als Premium-Wanderwege zertifiziert unter anderem der „Burbacher Trödelsteinpfad″.

Kristallklares sauberes Wasser
Kristallklares sauberes Wasser

 Der Trödelsteinpfad

gelegen in der Siegerländer Gemeinde Burbach, ein Rundwanderweg der speziell für Tagesausflüge am bekannten Fernwanderweg Rothaarsteig eingerichtet worden ist. Markiert ist der Trödelsteinpfad wie alle Rothaarsteig-Spuren statt rot, mit dem Rothaarsteig-Zeichen in schwarz. Der “Trödelsteinpfad” ist 10,2 km lang mit rund 530 Höhenmeter. Namensgeber für den Trödelsteinpfad sind die Trödelsteine (613m) nordöstlich von Emmerzhausen, Säulen und ein Blockfeld aus Feldspaltbasalt.  

Immer auf dieses Logo achten
Immer auf dieses Logo achten

Der Trödelsteinpfad bildet eine Kombination aus abenteuerlichen Pfaden und Waldpassagen, idyllischen Wiesen, tollen Aussichten und plätschernden Wasser. Besonderheit ist die basaltartige  Burbacher Naturlandschaft im Übergang vom Rheinischen Schiefergebirge zahlreiche Beispiele aus dem historischen Eisenerzabbau.

Start

wichtig ist, in das Navi: Burbach und den Eicherweg eingeben, der Wanderparkplatz liegt so versteckt im Wald und ist sonst nicht zu finden. Anschließend der Straße “Buchhellertal” ( geht immer geradeaus durch den Wald ) folgen. Der Wanderparkplatz befindet sich direkt nach der ersten Brücke über die Buchheller auf der rechten Seite. Dort befindet sich auch eine große Hinweisstafel mit Informationen zum Wanderweg. Alle wichtigen Informationen könnt ihr unter wandern/rothaarsteig-spur-trodelsteinpfad nachlesen. Dort gibt es auch einen Download, für alle die sich nicht  trauen den Wegweisern zu folgen und lieber auf Nummer sicher wandern möchten. Wir haben uns auf die Wegweiser mit dem Logo verlassen und uns nicht verirrt . Ich kann euch den Trödelsteinpfad Wanderweg nur ans Herz legen, so urig und wild romantisch, wenig Wanderer unterwegs. Natur, Stille und Erholung inbegriffen.

 

Allen Wanderfreunden  wünsche  ich viel Spaß beim wandern-trödeln über den Trödelsteinpfad im Dreiländereck- Siegerland und Westerwald bei Burbach.
Bis bald, vielleicht sehen wir und mal im Wald , denn nur wer wandert, sieht mehr als wenn er fährt!

Eine alte Wanderweisheit sagt: Was du dir abläufst von den Schuhen, das wächst dir geistig doppelt zu.