Kartoffelknödel! Knödel halb und halb

 Kartoffelklöße oder Kartoffelknödel

Sie werden auch Reiberknödel oder Erdäpfelknödel genannt, und sind Klöße, die aus gekochten oder rohen Kartoffeln zubereitet werden. In manchen Rezepten werden auch rohe und gekochte Kartoffeln gemischt, beispielsweise bei Knödeln halb und halb.Im Internet oder im Kochbuch gibt es sehr viele verschiedene Rezepte. Bei diesem Rezept werden die am Vortag gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse oder ein grobes Sieb gedrückt bzw. die rohen gerieben, mit etwas Mehl und Salz, manchmal auch Ei, zu einem festen Teig vermengt. 

Zutaten für 4 Personen

  • 750 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 75 g Hartweizen-Grieß
  • 80 g Butter
  • Salz
  • 150 g Mehl
  • 1 Ei + 1 Eigelb (Größe M)
  • geriebene Muskatnuss

Zubereitung

Die Hälfte der Kartoffeln waschen und in Wasser ca. 20 Minuten kochen. Inzwischen restliche Kartoffeln schälen, waschen. Ein feuchtes Geschirrtuch über eine Schüssel hängen. Kartoffeln hineinreiben und gut auspressen. Kartoffeln abgießen, abschrecken, pellen und heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Grieß, geriebene Kartoffeln und abgesetzte Stärke zufügen und 5-10 Minuten quellen lassen. Mehl, Ei, Eigelb und 30 g weiche Butter zur Kartoffelmasse geben und Knoedel-mit-Speckalles mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Mit Salz und Muskat würzen. Dann mit angefeuchteten Fingern zu Klößen formen. Anschließend werden sie in heißem Salzwasser gegart, bis sie an die Oberfläche steigen. Die Hitze abdrehen und die Klöße ca 20 Minuten lang gar ziehen.

Einfach eine leckere Beilage zu Braten jeder Art und Jahreszeit. Aber auch pur mit ausgelassenem Speck und Zwiebeln eine Delikatesse.

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Pro Portion ca. 2350 kJ/560 kcal. E 14 g/F 21 g/KH 76 g.