Hambacher Schloss in Neustadt

Das Hambacher Schloss entstand aus einer ehemaligen Burg am Ostrand des Pfälzerwaldes. Früher wurde das Schloss auch Kästenburg genannt. Es liegt beim Ortsteil Hambach der rheinland-pfälzischen Stadt Neustadt an der Weinstraße.

 

Es wurde im Mittelalter als Burg erbaut und in der Neuzeit schloss-artig ausgestaltet. Die Schlossanlage steht für das „Hambacher Fest“ vom 27. Mai 1832, einem der wichtigsten Ereignisse in der Entstehung des demokratischen Deutschlands.

HambacherSchloss Mai 2015

„Das Hambacher Schloss – und das Hambacher Fest, zu dem 1832 30.000 Menschen aus Deutschland, Frankreich und Polen kamen – ist ein Symbol für den Kampf um bürgerliche Freiheiten und ein Versammlungsort für diejenigen, die sich in Deutschland und Europa Gleichheit, Toleranz und Demokratie verpflichtet fühlen. Seit 2002 ist das Hambacher Schloss im Eigentum einer eigens gegründeten Stiftung.

HambacherSchloss Mai 2015 012

Öffnungszeiten Hambacher Schloss mit Schlossbesichtigung ganzjährig und täglich (außer 24.12.) von April bis Oktober von 10 Uhr bis 18 Uhr und November bis März von 11 Uhr bis 17 Uhr.
Schlossbesichtigung und Besuch der Ausstellung
Erwachsene: 8,00 €
Schüler/Studenten: 5,00 € (gegen Vorlage des Ausweises)
Menschen mit Behinderung: 6,00 € (gegen Vorlage des Ausweises)
Familienkarte: 17,50 €

Vom kleinem Städtchen  Diedesfeld, einem typisches Winzerdorf unterhalb des Hambacher Schlosses führt ein gewundener steiler Fußweg zum Hambacher Schloß, mit einer Steigung von 25 % : der Wein und Freiheitspfad mit einer Länge von ca. 6 km (hin und zurück) . Die  Markierung: schwarzes Hambacher Schloß auf weißem Grund. Wer nicht laufen möchte: Direkt vor der Burg gibt es kostenpflichtige Parkplätze, von dort sind es nur noch wenige Minuten Fußweg.