Westerwälder Autoren stellen sich vor! Alva Furisto

Nachgefragt! Interviews mit Autoren !

Heute darf ich die Westerwälderin Alva Furisto  im Interview begrüßen!

Alva Furisto wurde 1979 in Mainz geboren. Wenn auch der Drang zur Kreativität sie nicht losließ, trat sie nach dem Abitur im Jahr 1999 in die Fachhochschule für Finanzen ein. Während sie sich in ihrem Beruf mit der Materie von Gesetzestexten und ihrer Subsumtion beschäftigte, begann sie 2005, wieder ihrer Leidenschaft für Geschichten zu frönen und arbeitete an ihrem ersten Roman. Im Jahr 2006 strandete sie im Westerwald und lebt dort seit dieser Zeit mit ihren Wäller – Jungs. In ihrem Roman 6:42 Uhr – Der Psi-Effekt gelangen die Hauptpersonen bei einer turbulenten Flucht in den Westerwald, denn Alva Furistos Hauptfigur Anna stammt von hier. Das Buch endet mit dem Satz: Willkommen im Westerwald!

Woher bekommen Sie die Ideen für Ihre Romane und Geschichten?

Die Ideen sind plötzlich in meinem Kopf. Impulse gibt es immer und überall. Manchmal fällt die Entscheidung schwer, welche Geschichte Vorrang hat, auf Papier zu kommen. Daher gibt es auch viele angefangene Projekte, die bei Gelegenheit fertigstellt werden. Ich arbeite je nach Stimmung an den Geschichten, denn z.B. lustige Szenen gehen mit leichter von der Hand, wenn ich gerade ein Scherzkeks bin.

Wie lange brauchen Sie für die Herstellung eines eigenen Buches?

Wenn ich mit Leidenschaft an einer Geschichte schreibe, geht es schnell voran. Das Manuskript für die Dilogie 6:42 Uhr hat einen Umfang von 1.400 Normseiten. Das habe ich in einem halben Jahr geschrieben. Aber damit ist ein Buch nicht fertig. Zeitintensiv sind die erste Korrektur und das Erstellen eines Exposés für Verlage, ebenso die Verlagssuche. Ist der Vertrag unterschrieben, dann liegt es am Verlagsprogramm und dem vom Verlag anvisierten Veröffentlichungstermin. Schließlich muss das Manuskript noch lektoriert werden und gesetzt. Insgesamt dauerte es bei dem großen Projekt mehr als 3,5 Jahre. Bei kleineren Projekten geht das schneller. Wobei ich denke: Ein Buch ist fertig, wenn es fertig ist und nicht dann, wenn ein Termin drückt.

Wieso schreiben und publizieren Sie Bücher?

Ich möchte Inhalte transportieren, den Leser anregen, sich Fragen zu stellen. Ursprünglich machte ich das für mich und gab es ein paar Bekannten, bis ich von einigen Freunden ermutigt wurde, die Bücher verlegen zu lassen. Ich mag die Textarbeit. Sie gibt mir Grund, mich mit Themen zu beschäftigen, die ich sonst nicht recherchiert hätte. Das Schreiben eines Romans ist für mich noch spannender, als einen zu lesen. Die Bücher zu publizieren und Kontakt zu den Lesern zu haben, ist eine neue und aufregende Erfahrung.

Welche Medien durchforsten Sie vor dem Bücher schreiben?

Ich bin ein spontaner Mensch. Ich habe die Idee und schreibe los. Die Recherche kommt während dem Schreiben. Da empfinde ich das Internet als Segen. Ohne diese Möglichkeit hätte ich sicher Wochen in einer Bibliothek zubringen müssen. Stoße ich im Netz auf Literatur zu einem Thema, in das ich tiefer eintauchen möchte, kaufe ich mir Bücher, stöbere in Foren und schreibe ggf. jemanden an. Je nachdem welches Thema mich gerade umtreibt, sammle ich unterwegs Informationen, lese Broschüren oder frage Personen nach ihrer Meinung oder Erfahrung. Youtube kann ebenfalls helfen, gerade wenn man etwas sehen möchte, oder Dokumentationen im Fernsehen.

Was war Ihre lustigste Recherche und warum?

An meiner lustigsten Recherche war eine Flasche Tequila beteiligt … und es ging um eine Szene in meinem Erotik-Thriller Elly … mehr verrate ich besser nicht.

Wie gemütlich ist Ihr Schreibtisch eingerichtet?

Ich sitze gerne mitten im Getümmel. Das war oft das Wohnzimmer. Wenn es mir da zu bunt wurde, dann setzte ich die Kopfhörer aus. In der Zwischenzeit ist es die Küche. Ich brauche immer ein bisschen Ablenkung, oder einen Kaffee. Wo könnte da ein besserer Platz sein? Außerdem finden mich so auch meine Liebsten. Und das Essen brennt nicht an …

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus?

Schreiben ist mein Hobby. Daher gehe ich jeden Tag zur Arbeit, was ich allerdings sehr genieße, denn ich brauche diesen Input, um zu schreiben. Ich kann mir nicht vorstellen, jeden morgen an ein Manuskript zu gehen und dort bis zum Abend zu verweilen. Zumal ich erst am Abend wirklich kreativ werde. In einer Schreibphase ziehe ich mich abends oft zurück. Steht ein Lektorat an, dann nutze ich auch schon mal Samstag und Sonntag komplett. Nach einer Veröffentlichung nimmt die Öffentlichkeitsarbeit einige Zeit in Anspruch.

Wo liegen Ihre Vorlieben als Buchautor bzw. als Leser?

So lange es mich in die Geschichte hineinzieht, ist mir das Genre völlig egal. Ich bin ein geduldiger Leser. Aber nach 80 bis 100 Seiten breche ich ab, wenn es mich immer noch nicht anspricht. Allerdings nehme ich das dem Autor nicht übel. Es kann nicht jedem alles gefallen. Als Autor bin nicht auf Genre festgelegt. Viel mehr reizt es mich etwas Neues auszuprobieren.

Herzlichen Dank an Frau  Furisto für dieses ausführliche  Interview. Wir freuen uns schon auf die Vorstellung Ihres neuen Romans, er  erscheint am 11.07.2016 als Taschenbuch für 15,99 Euro bei Amazon und als E-Book zum Preis von 3,99 Euro als  Sommerangebot des Verlages.

6:42 Uhr – Der Psi-Effekt.

Cover © Alva Furisto
Cover © Alva Furisto

Kleine Leseprobe

Anna kann es kaum glauben. Das renommierte Verlagshaus Dream around the World Publishing interessiert sich für ihr erstes Buch und lädt sie zu Vertragsverhandlungen nach Washington ein. In gespannter Erwartung geht sie auf das Angebot ein und trifft auf den dubiosen Buchagenten Robert, der ihr Unterstützung verspricht.
Dann kommt alles anders: Vor dem Termin verhindert sie ein Attentat auf einen Erzbischof und verhilft diesem zur Flucht vor der geheimnisvollen Terrororganisation Icarus. Plötzlich verstrickt sie sich immer weiter in eine Geschichte aus Verschwörung und Korruption. Im Spannungsfeld zwischen ihren Gefühlen für Robert und der Realität muss sie sich die Frage stellen, wem sie überhaupt noch trauen kann. Welche Wahl hat sie; steht sie doch selbst bereits im Visier von Icarus?

https://de-de.facebook.com/public/Alva-Furisto
Youtube – Buchtrailer zum aktuellen Buch : /www.youtube.com
Homepage : alvafuristo.wordpress.com