Kategorie-Archiv: Autofreie Raderlebnistage – Radtouren

Bahntrassen Radwege im Rheinland

Viele stillgelegte Bahntrassen

haben es ermöglicht sie in Rad- und Wanderwege als alternative Nutzung um zu wandeln. In der Regel wurden Schienen und Schotter entfernt und der Untergrund aufgrund der vorherigen Nutzung als Bahnstrecke stark verdichtet. Weil viele Strecken bereits asphaltiert sind, eignen sie sich auch zur Nutzung zum Inlineskaten. Die Vorteil – und Nachteile dieser Radwege für Radfahrer sind die geringen und stetigen Steigungen.

Alte Bahngleise

Oft wurden Eisenbahnstrecken auf Dämmen und Brücken gebaut, welche für die Radfahrer nun an vielen Stellen eine gute Aussicht bietet, zahlreichenViadukte bilden die eisenbahnhistorische Kulisse. Diese Eigenschaft macht die Bahntrassen zu idealen Strecken für genussvolles Radfahren. Fast alle Bahntrassenradwege sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, und viele sind durch die RegioRadler-Busse erschlossen.

Bald beginnt wieder die Zeit ausgedehnter Radtouren. Das Bahntrassenradeln über stillgelegte Bahnstrecken wird immer beliebter. Auch In Rheinland-Pfalz hat sich das Bahntrassenradeln  bereits etabliert. Für alle alltagsgeübte Radler geeignet, fernab vom Straßenverkehr, mitten durch abwechslungsreiche Natur, durch Tunnels und über Viadukte.

 

Auch in Rheinland-Pfalz sind schon viele Bahntrassenwege zu finden

Eine Liste von Fahrradwegen in ganz Deutschland  auf stillgelegten Bahntrassen gibt es auf der Homepage  Homepage Zeichen  von Wikipedia.