Alle Jahre wieder! Fröhliche Weihnachten oder Weihnachtsstress

Kaum zu glauben, aber auch dieses Jahr ist schon wieder so gut wie vorbei und Weihnachten kommt jedes Jahr auf´s neue so plötzlich. Wie jedes Jahr frage ich mich ernsthaft wo es so schnell hin ist.Weihnachten gilt ja als eigentlich als Fest der Liebe, doch in den Tagen vor Weihnachten, verfallen die meisten Menschen in eine Riesenhektik und überfüllen die Städte um Geschenke einzukaufen. Statt Kling, Glöckchen klingelingeling – klingelt es in den Kassen der Konsumtempel, oder den Onlineshops.

Dann müssen noch Plätzchen gebacken werden, Geschenke verpacken, für das Festessen einkaufen, den Christbaum schmücken, Weihnachtskarten schreiben, die Wohnung auf Vordermann bringen. So sind wir bereits ziemlich ausgelaugt und laufen mit strapazierten Nerven in die Endrunde ein.

So sollte es Weihnachten doch eigentlich sein!

In diesem Jahr keine Weihnachtshektik, nur ein paar kleine Geschenke und am besten schon im Sommer kaufen. Es muss auch nichts teures sein, je mehr Freude wir anderen Menschen mit Kleinigkeiten machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück. Keine Hetze, etwas Zeit zum Nachdenken, Ruhe und Besinnlichkeit. Ein gutes Buch lesen, Spaziergang mit den Kindern, ein Spielenachmittag damit die Wartezeit für die Kiddys nicht zu lang wird. All das machen wo wir im Jahr über nicht zu kommen.

Der Tannenbaum steht schon seit Tagen geschmückt mit dicken roten Kerzen im Wohnzimmer und ein Hauch von Heimlichkeiten liegt jetzt in der Luft.  Die liebevoll verpackte Päckchen sind noch überall versteckt und die frisch gebackenen Plätzchen verströmen einen herrlichen Duft im Haus.

Aber bei all dem Trubel, sollten wir auch an diejenigen zu denken, die den Weihnachtsabend und die Feiertage nicht mit ihren Lieben unterm Weihnachtsbaum genießen können. Polizei – Krankenhäuser – Feuerwachen – Notärzte sind auch an Weihnachten rund um die Uhr besetzt,  damit wir alle im Notfall Hilfe bekommen. Das sollten wir nicht als selbstverständlich betrachten, auch wenn es deren Beruf ist, sie alle verdienen unseren Dank und Respekt.

Weihnachtsgruß

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest und ich würde mich freuen, sie nach oder während den  Feiertagen, hier auf dieser Seite wieder begrüßen zu dürfen.

Merry Christmas   Frohe Weihnachten  Happy X-mas

Wünscht der WESTERWALDBLOG

Ein

frohes

Weihnachtsfest,

ein paar Tage Ruhe,

Zeit spazieren zu gehen

 und die Gedanken schweifen

zu lassen, Zeit für sich, für die Familie,

für Freunde. Zeit, um Kraft zu sammeln für

das neue  Jahr. Ein Jahr ohne Angst und große

Sorgen, mit  so viel Erfolg, wie man braucht, um zufrieden

zu sein, und nur so viel Stress, wie man verträgt, um gesund

zu bleiben, mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie

nötig, um 365 Tage lang glücklich zu sein. Mit diesem Weihnachtsbaum

der guten Wünsche ″ FRÖHLICHE WEIHNACHTEN ″

  Weihnachten

36. Internationales Schlittenhunderennen Liebenscheid 2017

Seit 1981 findet das Rennen nun mittlerweile statt und gilt als das dritt – älteste in Deutschland. Für alle Hundefreunde der Huskys und Besucher ist es das Highlight des Jahres, denn nur bei Events wie diesem sieht man so viele tolle Huskys auf einmal.

Die  Veranstalter haben haben sich für 2017 rund um das Rennwochenende einiges einfallen lassen, um die 36-jährige Tradition des Rennens in Liebenscheid weiter fortzuführen.  Das Rennen wird nun schon im 36. Jahr durchgeführt mit reinrassigen Schlittenhunden und wie auch schon in den Vorjahren mit offenen Gespannen gefahren.

Schlittenhunde Wagenrennen Westerwald

Das  Kinderrennen findet nur am Samstag auf verkürzter Strecke statt.Die  Streckenlänge ist witterungsabhängig, falls es ein Schneerennen gibt  7,5 – 18 km. Falls kein Schnee liegt findet das Rennen mit Trainingswagen statt, beim Wagenrennen  6 – 14 km. Die jeweiligen Gespanne starten in einem Abstand von 3 – 5 Minuten,so dass an beiden Veranstaltungstagen von 11 Uhr bis 14:00 Uhr das Renngeschehen beobachtet werden kann. Die Tourenfahrer werden mit unter den ersten Startern sein.

  • Startzeit: Samstag und Sonntag um 11.00 Uhr. Gefahren werden alle Klassen, reinrassig und offen.
  • Streckenlänge: Schneerennen 7,5 bis 18 Km / Wagenrennen  6 – 14 Km.
  • Kinderrennen: Nur am Samstag auf einer verkürzten Strecke.
  • Die Siegerehrung erfolgt am Sonntag nach dem letzten Zieleinlauf

Falls kein Schnee liegt findet das Rennen mit Trainingswagen statt. Eine Bitte der Veranstalter: Die Besucher sollten ihre eigenen Hunde zu Hause lassen. Damit der Nachwuchs keine Langeweile hat, wird den Kiddys wieder Abwechslung angeboten, ob Riesen-Hüpfburg oder Rodelbahn, Hauptsache sie haben Spaß. Auch das leibliche Wohl kommt an beiden Renntagen nicht zu kurz. Neben kalten und warmen Getränken besteht die Möglichkeit, sich in der warmen Mehrzweckhalle bei einem Imbiss sowie Kaffee & Kuchen zu stärken.

36. Int. Schlittenhunderennen am 14. und 15. Januar 2017 in Liebenscheid im  Westerwald. Veranstalter ist die Feuerwehr Liebenscheid.